Gesundheitszentrum Lesum

Auf dem Gelände der ehemaligen Wilhelm-Kaisen-Kaserne und dem neu entstehenden Lesum-Park hat die Besitzgesellschaft Gesundheitszentrum Lesum GbR – als Bauherr – ein neues, modernes Gesundheitszentrum errichtet. Dies war die erste fertiggestellte Baumaßnahme im neuen Stadtquartier des Lesum-Parks. 

Die Planung des Gebäudes wurde durch die PROCON Ingenieurgesellschaft mbH ausgeführt.

Das Gesundheitszentrum hat sich mittlerweile als ergänzendes Angebot an Gesundheitsleistungen im Stadtteil Bremen-Nord – nicht zuletzt aufgrund seiner zentralen geographischen Lage – etabliert.

Im Erdgeschoss befinden sich Ladenflächen, die von einer Apotheke sowie vom Paritätischen Pflegedienst als Beratungsstelle genutzt werden. Im 1. und 2. OG haben sich unterschiedliche Fachärzte, z. B. ein Neurologe, eine Zahnarztpraxis und eine chirurgische Gemeinschaftspraxis niedergelassen sowie eine Physiotherapeutin.

Ziel war und ist es, Kooperationen und Synergien zwischen Ärzten und weiteren medizinischen Leistungserbringern zu ermöglichen, um eine hohe medizinische Qualität und einen bestmöglichen Service in der Versorgung der Patienten und deren Begleitpersonen erreichen zu können, auch im Hinblick auf die direkte Nachbarschaft zur Stiftung Friedehorst.

Das dreigeschossige Gebäude (zzgl. Tiefgarage) besteht aus einem rechteckigen Gebäudekörper mit einer Brutto-Geschossfläche von 3.850 m².

Der riegelförmige Baukörper bildet den städtebaulich reizvollen Auftakt einer Reihe von Neubauten auf dem Areal des Lesum-Parks.

Mit dem Entwurf einer strengen Lochfassade für das Gesundheitszentrum sollte eine zeitgenössische und langlebige Architektur umgesetzt werden, durch die Ziegelfassade wirkt das Gebäude hanseatisch zurückhaltend.

Bei der Umsetzung von energetischen Zielen sind u. a. die Reduzierung des Primärenergiebedarfs, eine Unterschreitung der gültigen EnEV, Recyclingfähigkeit der Baustoffe und Nachhaltigkeit von hoher Bedeutung gewesen.

Neben dem Gebäude wurden zudem 8 Pkw-Stellplätze für Kurzzeitparker errichtet, einer davon behindertengerecht sowie zahlreiche Fahrradstellplätze neben und hinter dem Gebäude.

Weitere Parkmöglichkeiten für Mitarbeiter sowie für Patienten befinden sich auf der anderen Straßenseite auf einem speziell dem Gesundheitszentrum zugewiesenen Parkplatz (über 100 Stellplätze). Für eine ideale Anbindung an den ÖPNV hat die BSAG die Haltestelle „Lesum Park“ (Bus-Linie 91) wenige Meter neben dem Gesundheitszentrum eingerichtet.

Das Gebäude wird über großzügige, öffentliche Flure auf den Geschossen und über das Treppenhaus sowie einen krankentragegerechten Aufzug erschlossen.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.